----

Digital Leadership Summit

"Digital Leadership Summit" in Köln ist Leitkonferenz für digitale Führung - "Wir zeigen nach der CEBIT, wie sich digitaler Wandel in der Praxis auswirkt!"

Köln - Mit Wissenschaftsjournalist und Bestsellerautor Ranga Yogeshwar als Top-Speaker findet der dritte "Digital Leadership Summit" (DLS) am 21. Juni 2018 in Köln statt.

Im Mittelpunkt des eintägigen Events steht die Frage, welche unternehmerischen Auswirkungen die Digitalisierung auf die Zukunft unserer Arbeit hat. Bei der Konferenz treffen Innovationsführer auf mehr als 300 Entscheider aus ganz Deutschland und berichten von ihren Leuchtturm-Projekten.

Digital Leadership Summit #3: Zukunft von Arbeit und Führung

Digital Leadership Summit #3: Zukunft von Arbeit und Führung

TV-Moderator und Bestsellerautor Ranga Yogeshwar als Top-Speaker am 21.06. in Köln mit dabei

Köln – Aller guten Dinge sind Drei: Am 21. Juni 2018 findet zum dritten Mal der Digital Leadership Summit in Köln statt. Im Mittelpunkt des eintägigen Events stehen die unternehmerischen Konsequenzen der Digitalisierung auf die Zukunft der Arbeit.

Wie funktioniert die digitale Kultur bei Zalando

Frauke von Polier, SVP People and Organization Zalando

Frauke von Polier, SVP People and Organization Zalando

3 Fragen an Frauke von Polier, Zalando SE

1. Was sind aus Ihrer Sicht in 2017 die wichtigsten Trends und Themen im Bereich Digital Leadership & People Management?
"Ein sehr wichtiges Thema ist auf jeden Fall der Fokus des Summits: Wie kann eine digitale Kultur in Unternehmen gestaltet und implementiert werden. Mich beschäftigt außerdem sehr stark, wie wir im Talentmanagement Strategien entwickeln können, die ganz individuelle Lösungen und Strukturen für einzelne ermöglichen, hier sind uns die Märkte in den USA und Asien weit voraus."

2. Was können wir von Ihrem Vortrag erwarten, worauf dürfen wir uns freuen?
"Wer Digitalisierung im Unternehmen erfolgreich vorantreiben will, muss auch die Unternehmenskultur ganz grundlegend angehen. Wichtig hierbei ist: Die individuelle Unternehmens-Historie, die Mitarbeiter und Strategie spielen eine entscheidende Rolle, es gibt keine Blaupause für alle. Ich möchte in meinem Vortrag beispielhaft zeigen, welche Elemente und Ideen die digitale Kultur bei Zalando ausmachen und welchen Weg wir gehen."

3. Warum sind Sie beim #DLS dabei? Worauf freuen Sie sich?
"Für mich ist es immer wichtig, sich mit anderen Unternehmen und Experten auszutauschen, wir können alle viel voneinander lernen."

Sabine Remdisch: „Digital Leadership ist vor allem Beziehungsmanagement“

Wie sieht die Führung von morgen aus? Was muss passieren, damit Organisationen die digitale Transformation bewältigen? Was braucht es an Kulturveränderung? Fragen wie diese sucht der Digital Leadership Summit zu beantworten. Am 21. Juni 2017 geht die Veranstaltung in die zweite Runde. Eröffnungsrednerin ist Sabine Remdisch, die zu „Führen und Arbeiten in der digitalen Welt“ forscht – unter anderem mit der Forschungsgruppe „LeadershipGarage“ in Palo Alto im Silicon Valley. managerSeminare hat sie dazu interviewt.

Der Mensch im Fokus der Digitalisierung – Interview mit Ursula Vranken

Der Digital Leadership Summit in Köln geht im Juni in die zweite Runde. Postwirtschaft sprach mit der Mitbegründerin und Programmleiterin, Ursula Vranken, über die Besonderheiten der diesjährigen Veranstaltung.

Personalwirtschaft: Frau Vranken, im vergangenen Jahr trafen sich auf Einladung des Vereins Web de Cologne digitale Vordenker zum ersten Digital Leadership Summit. Jetzt starten Sie im Juni eine Neuauflage. Was ist neu?
Ursula Vranken: "Neu ist unter anderem die Location. Wir sind in einer Veranstaltungskirche und bieten den Teilnehmern damit einen besonderen Raum für Diskussionen und Networking.

Flexible Netzwerke sind wichtiger als starre Hierarchien.

Oliver Eckert, CEO BurdaForward GmbH

Oliver Eckert, CEO BurdaForward GmbH

3 Fragen an Oliver Eckert, BurdaForward GmbH

1. Was sind aus Deiner Sicht in 2017 die wichtigsten Trends und Themen im Bereich Digital Leadership & People Management?
“Auch 2017 steht im Zeichen der digitalen Transformation. Der Wandel entfaltet enorme Kräfte, die Veränderungen sind radikal. Vieles ist dabei ungewiss und komplex. Um ein Unternehmen in einem solchen Umfeld erfolgreich zu navigieren, braucht es veränderte Strukturen und eine neue Führungskultur. Flexible Netzwerke sind wichtiger als starre Hierarchien. Autonomie, Selbstverantwortung und Vertrauen gewinnen in der Führung von Mitarbeitern massiv an Bedeutung. Die Führungskraft wird zum Coach und Wegbereiter."

2. Was können wir von Deinem Vortrag erwarten, worauf dürfen wir uns freuen?
In meinem Vortrag möchte ich aufzeigen, wie wir bei BurdaForward neue Unternehmensstrukturen schaffen: Wir brechen alte Hierarchien auf und ergänzen sie um neue Netzwerke. Das alles machen wir als ein rein digitales Unternehmen. Anders als unsere Wettbewerber arbeiten wir losgelöst vom Print-Geschäft.”

3. Warum bist Du beim #DLS dabei? Worauf freust Du Dich?
Ich freue mich sehr auf inspirierende und spannende Vorträge - und den Dialog mit anderen zum Thema Digital Leadership. Der Austausch hilft mir sehr, das eigene Unternehmen weiterzuentwickeln.”

Grenzen überschreiten durch Social Collaboration

Tanja Friederichs, VP HR PULS Group

Tanja Friederichs, VP HR PULS Group

3 Fragen an Tanja Friederichs, PULS Group

1. Was sind aus Ihrer Sicht in 2017 die wichtigsten Trends und Themen im Bereich Digital Leadership & People Management?
“Digital Leadership bedeutet für mich ein Unternehmen im digitalen Transformationsprozess zu begleiten und dabei die Menschen zielgerichtet mitzunehmen und die Kultur in Richtung Offenheit, Transparenz und Mut weiter zu entwickeln. Dabei nimmt das Thema „Grenzen überschreiben“ eine hohe Bedeutung ein.”

2. Was können wir von Ihrem Vortrag erwarten, worauf dürfen wir uns freuen? “Mit dem Look & Feel-Konzept des Gallischen Dorfes wurde die Arbeitswelt bei PULS völlig neu definiert. Mit der Einführung der Social Collaboration Plattform wurde die Kommunikation auf eine andere Ebene gestellt. Der Aufbau einer Mitarbeiter-Move-Gruppe bricht Hierarchien und gibt die Möglichkeit mehr Selbstverantwortung zu leben. Dies sind Herausforderungen, die das Thema Führung in Richtung „Digital Leadership“ völlig neu definieren. Wir sprechen daher nicht darüber was wir tun können, sondern wir reden in einem Best Practise Bericht darüber, was wir getan haben.”

3. Warum sind Sie beim #DLS dabei? Worauf freuen Sie sich?
"Für mich ist das Thema „Digital Leadership“ eines der Schlüsselfaktoren in der Weiterentwicklung einer zukunftsweisenden Unternehmenskultur. Daher freue ich mich auf der Veranstaltung neue Blickwinkel und Sichtweisen zu erhalten, aber auch unsere Best Practise Erfahrungen als Ideenanreiz weiter zu geben.”

Performance Management – es geht um Daten und um Beziehungen

Prof. Dr. Sabine Remdisch, Leuphana Universität Lüneburg, Leadership Garage Stanford

Prof. Dr. Sabine Remdisch, Leuphana Universität Lüneburg, Leadership Garage Stanford

3 Fragen an Prof. Dr. Sabine Remdisch, Leadership Garage Stanford

1. Was sind aus Ihrer Sicht in 2017 die wichtigsten Trends und Themen im Bereich Digital Leadership & People Management?
"Ganz sicher: Digital Collaboration und Performance Management in der digitalen Welt. Dahinter verbergen sich die Erfolgs- und Wirkfaktoren zur effizienten Führung virtueller Teams, also zur Führung auf Distanz, und für den zielorientierten Umgang mit Big Data, also zur effizienten Nutzung unternehmensinterner digitaler Daten zur Performance-Messung."

2. Was können wir von Ihrem Vortrag erwarten, worauf dürfen wir uns freuen?
"In meinem Impuls-Vortrag "Mehr als digital: Führung von morgen" stelle ich dar, wie Sie als Führungsperson optimal effektiv in Ihrer digital vernetzten Arbeitsumgebung agieren und Teams in virtuellen Strukturen führen können. Und dass Digital Leadership nicht einfach Führung mit digitalen Medien, sondern vor allem auch Beziehungsmanagement ist."

3. Warum sind Sie beim #DLS dabei? Worauf freuen Sie sich?
"DLS greift ein für die deutsche Wirtschaft entscheidendes Thema auf: Wir können die gute Stellung in der Wirtschaft halten, wenn wir digitale Prinzipien auf die deutsche erfolgreiche Tradition aufsetzen. Ich freue mich auf die Vernetzung mit Teilnehmern und anderen Referenten, um diese Themen gemeinsam weiter zu bewegen. Zudem werden sich weitere spannende Forschungsfragen ergeben: Was treibt die Praktiker um, wo sind noch Lücken? So kann ich auch im Silicon Valley gezielt auf die Suche nach Anregungen gehen, um noch mehr good practice mit nach Deutschland zu bringen."

Wie funktioniert HR Analytics auf Basis von Big Data?

Sven Semet, HR Thought Leader IBM

Sven Semet, HR Thought Leader IBM

3 Fragen an Sven Semet, IBM

1. Was sind aus Ihrer Sicht in 2017 die wichtigsten Trends und Themen im Bereich Digital Leadership & People Management?
>>> die #DigitaleTransformation ist immer mehr eine kulturelle Transformation von Unternehmen – das ist nicht nur Technik
>>> ArbeitenVierNull mit allen verbundenen Ausprägungen (z. B. Zeit- und Orts-Souveränität) ist nun auf der Agenda aller Unternehmen
>>> HR Analytics auf Basis der Big Data auch in HR – daraus abgeleitet neue Erkenntnisse für Mitarbeiter, Führungskräfte und auch HR

2. Was können wir von Ihrem Vortrag erwarten, worauf dürfen wir uns freuen?
>>> Innovative Personalmanagmentlösungen speziell aus dem Bereich Künstlicher Intelligenz und kognitiven Fähigkeiten

3. Warum sind Sie beim #DLS dabei? Worauf freuen Sie sich?
>>> Der persönliche Austausch zu aktuellen Herausforderungen, Chancen und Risiken von HR Tranformationsprojekten sind immer spannend
>>> möchte gerne alte Bekannte wie z. B. Stephan Grabmeier als auch neue kreative Köpfe treffen

3 Fragen an Gabriele Riedmann de Trinidad, Platform3l GmbH

Gabriele Riedmann de Trinidad, Gründerin und Geschäftsführer Platform3l GmbH

Gabriele Riedmann de Trinidad, Gründerin und Geschäftsführer Platform3l GmbH

1. Was sind aus Ihrer Sicht in 2017 die wichtigsten Trends und Themen im Bereich Digital Leadership & People Management?
"Digitale Transformation funktioniert nur, wenn alle Menschen auf diese Reise mitgenommen werden – dazu reicht eine kleine digitale Elite im Unternehmen oder lediglich die Agilität mit Partnerunternehmen und Start-ups nicht aus."


2. Was können wir von Ihrem Vortrag erwarten, worauf dürfen wir uns freuen?
"Mitarbeiter und Führungskräfte müssen sich neu erfinden – Wissen wird überall verfügbar sein – Sozial- und Methodenkomptenz wird gefragt sein.”


3. Warum sind Sie beim #DLS dabei?
“Der #DLS unterstreicht wie wichtig der gesellschaftliche Wandel ist, damit die Transformation gelingen kann.”