----

Programm am 26. Juni 2019

 Trinitatiskirche, Filzengraben 6, 50676 Köln

Main Stage / Kirchenschiff

09:00 Uhr: Akkreditierung

09:30 Uhr: Eröffnung und Begrüßung

1. Digital organization – neue Konzepte zur Organisationsentwicklung

Keynotes ab 09:45 Uhr:

Claudia Willvonseder

Purpose in Action und Innovation am Beispiel von IKEA  

Die Idee der “purpose-driven organisation” ist in Deutschland zwar bekannt, aber bisher nicht weit verbreitet.

Purpose ist schlussendlich der Grund, warum ein Unternehmen existiert, was es zu tun versucht und was es werden will. Purpose ermöglicht die Leistung, die für Wachstum, Innovation und Transformation notwendig ist.

IKEA ist ein Beispiel dafür, wie zielgerichtete Unternehmen positive Ergebnisse erzielen, nicht nur in Bezug auf den Gewinn, sondern
auch in Bezug auf die positiven Auswirkungen auf die Welt.
Claudia Willvonseder erklärt in ihrem inspirierenden Vortrag den
IKEA Purpose, wie er in das gesamte IKEA-Geschäft implementiert
wurde und wie der Purpose dazu beiträgt, die Transformation des
Möbelgiganten voran zu treiben.  

Simplification-as-a-Service – Vereinfachung als Paradigma für digitalen Wandel

Wie können Arbeitsprozesse mit einfachen Mitteln verbessert werden? Wie kann Nutzungsverhalten mit digitalen Geschäfts-modellen verändert werden? Warum ist Simplification-as-a-Service hierfür die Voraussetzung? Antworten liefert Dr. Casimir Ortlieb in seinem wegweisenden Vortrag.
Simplification ist für Anwender das zentrale Element digitaler Produktentwicklung. Digitale Geschäftsmodelle sind dann erfolgreich, wenn Sie radikale Vereinfachung möglich machen und dabei den wahrgenommenen Komfort von Anwendern signifikant verbessern.
Gleiches gilt für Lösungen, die Mitarbeiter im Alltag bei der Arbeit
unterstützen, indem sie den Aufwand zur Nutzung von Experten-
systemen deutlich reduzieren und die relevanten Arbeitsschritte
unmittelbar adressieren. Wir werden erfahren, wie digitale Produkt-
ideen Realität werden und welche Team-Skills dafür heute und morgen
unerlässlich sind.

Dr.-Ing. Casimir Ortlieb

Digital Leadership im Mittelstand -
Umsetzungsstrategien für die Praxis

In Petra Jenners Vortrag wird auf die Bedeutung der digitalen Geschäftsmodelle in der mittelständischen Unternehmenspraxis eingegangen. Die Relevanz der Digitalisierung ist zweifellos branchenabhängig. Auf dem Weg der digitalen Transformation sind mittelständische Unternehmen in den letzten zwei Jahren weiter  vorangekommen. Produktivität und digitale Geschäftsmodelle sind die wichtigsten Handlungsfelder. Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, wollen sich die Unternehmen mit digitalen Angeboten neu positionieren. Damit bieten sie nicht nur ihren Wettbewerbern Paroli, sie erschließen sich auch neue Wachstumsfelder und neue Vertriebswege, sondern richten sich auf neue Zielgruppen aus und bieten massgeschneidete Produkte und Dienstleistungen. Trotz steigender Ausgaben für Digitalisierung entscheiden sich Führungskräfte im Mittelstand zu Beginn für eine partielle Digitalisierung, um das Risiko zu minimieren.

11:30-12:00 Uhr: Diskussion mit Impulsgebern und Publikum

12:00-13:30 Uhr: NETWORKING & SNACK BREAK

2. Digital Leadership – neue Konzepte zur Führung

Keynotes ab 13:30 UhR:

petra-jenner.jpg

Petra Jenner

Senior Vicepresident EMEA ,
Salesforce

Developing a Culture Operating System -
wie  Unternehmenskultur zum Wachstumsmotor wird

Lässt sich Unternehmenskultur operationalisieren? Und wenn ja, wie zahlt sie auf Geschäftsergebnisse und Effizienz ein? Diese Frage beantwortet Michaela in Ihrer Keynote. Sie ist davon überzeugt,
dass die richtige Unternehmenskultur längst nicht mehr “nur” dazu da ist, um Talente zu gewinnen, sondern vor allem entscheidende Vorteile für Geschäftsergebnisse und das Unternehmenswachstum mit
sich bringen. Mit mehr als 14 Jahre Erfahrung in der Digitalbranche kennt
sie die Führungsherausforderungen von schnellsten wachsenden Unter-
nehmen sehr genau und wird uns von ihren Erfahrungen berichten.

Autonom, Selbstorganisiert, Talentfokussiert – Digital Leadership bei Hypoport

Das pochende Herz der Digitalisierung treibt den Effizienzdruck in
die Höhe. Gleichzeitig bedarf es außergewöhnlicher Innovationskraft, also der Lösung immer komplexerer Probleme. Somit ist klar, dass sich der heutige Unternehmer mehr denn je den selbstorganisierten und unternehmerisch denkenden Mitarbeiter wünscht. Björn Schneider berichtet, mit welchen Prinzipien und konkreten Maß-nahmen die Hypoport AG auf diese außergewöhnlichen Anforder-ungen reagiert und klärt dabei ein weit verbreitetes Kausalitätsproblem
auf. So werden die Auswirkungen auf Mensch, Team und Organisation
aufgezeigt.

Agile Leadership – nur der nächste Hype?

Agile Leadership, Scrum, Agile Coaches, Servant Leaders, Holocracy – Agilität wird momentan in vielen Unternehmen als der zentrale unternehmerische Erfolgsfaktor definiert. Aber hält Agilität was es verspricht? Wir erfahren wie die Deutsche Telekom Agilität definiert und lernen Best-Practice Beispiele kennen, mit denen die Deutsche Telekom Führungskräfte auf ihrem Weg zum „Agile Leader“ begleitet. Christina wird zudem auf Lessons Learned eingehen und
Handlungsempfehlungen für ihre agile Transformation geben.

14:50-15:20 Uhr: Diskussion mit Impulsgebern und Publikum

15:20-15:50 Uhr: NETWORKING & COFFEE BREAK

3. Digital Talent – neue Konzepte zum HR-Management

Keynotes ab 15:50 Uhr:

Talente vernetzen, integrieren und sichtbar machen mit Working Out Loud. Ein Praxisbericht

Die  Bosch Gruppe nutzt das Programm "Working Out Loud WOL)", um Mitarbeiter zu vernetzen und ihre Fähigkeiten zur digitalen Zusammenarbeit weiterzuentwickeln. WOL unterstützt den Wandel hin zu einem agilen Unternehmen mit aktiven Expertennetzwerken.

Bereits mehr als 2000 Bosch Mitarbeiter aus über 50 Ländern haben teilgenommen. Katharina Krentz, Bosch-Expertin fürdigitale Zusammenarbeit und New Work, berichtet in Ihrem Vortrag, wie neue Mitarbeiter und Talente mit dem WOL- Ansatz schnell integriert werden können und ihre Sichtbarkeit im Großkonzern erhöhen können. Lernen Sie von Deutschlands Vorreiterin für WOL wie Sie die neue Vernetzungs- und Arbeitsmethode in Ihr Unternehmen integrieren können.

Führung in der Welt der Digital Natives- Kooperation statt Konfrontation - Panelgespräch

Annett Polaszewski-Plath beschäftigt sich intensiv mit der Frage, wie In Unternehmen verschiedene Generationen konstruktiv und wertschätzend zusammen arbeiten können. Wie vermeidet man den Generationenclash zwischen GenX und GenZ, wie überwinden wir Vorurteile und Stereotypen? Wie schaffen wir ein Wertesystem in
dem sich alle wohlfühlen und wertschätzend miteinander arbeiten?
Gedanken und Antworten dazu teilt sie mit uns in der Session.

Sandra Widmaier-Gebauer

„Otto find´ ich gut“…..in der digitalen Transformation!

Die Otto Gruppe setzt ihre gesamte Energie und Innovationskraft in die Digitalisierung der Geschäftsmodelle. Sandra Widmaier-Gebauer und das gesamte HR-Team unterstützen diese strategische Aus- richtung, indem sie den Kulturwandel voran treiben und die Rekrutierung digitaler Talente für die Organisationen sicherstellen.In Ihrem Vortrag berichtet sie davon, wie mit Hilfe digitaler Lern-angebote ein grundlegendes Digitalisierungs- und Tech-Verständnis, im Sinne einer neuen Lernkultur über alle Hierarchieebenen und
Fachbereiche hinweg, entsteht. Auch die HR- Prozesse müssen
aus Sicht des Mitarbeiters und des Bewerbers neu Etabliert werden,
um mit einer hohen Arbeitsgeberattraktivität die Besten am Markt für sich
zu gewinnen. Welche Rolle dabei People Analytics spielt und wie Erfolge
und Misserfolge dabei sichtbar gemacht werden können, erfahren wir in
diesem spannenden Vortrag von Sandra Widmaier-Gebauer von der Otto Group.

17:00-17:30 Uhr: Diskussion mit Impulsgebern und Publikum

17.30-17.45 UHR : SUMMARY AND GOODBYE

18:00 Uhr: eNDE SMALL TALK mit Umtrunk


HR-Innovation Stage / großer Saal 1.OG

10:00-13:30 Uhr: Partner Ausstellung

13:30-18:00 Uhr: HR-Innovation Präsentationen

Corporate Benefits inklusive betriebliche Altersvorsorge (bAV)

bendesk ist eine digitale Lösung zur Verwaltung der betrieblichen Altersvorsorge. Unser Tool bietet die Möglichkeit interne Prozesse zu verschlanken, die Komplexität der bAV verständlich abzubilden und zeitintensive Vorgänge zu vereinfachen. Die übersichtliche Plattform ermöglicht den intuitiven Umgang mit sämtlichen Features. Sowohl für das HR Team als auch für jeden einzelnen Mitarbeiter optimiert bendesk den Umgang mit der betrieblichen Altersvorsorge.

Marc Ahr

bendesk

“Everybody needs a coach” - Wie digitales Coaching Unternehmen transformiert!

Von der Wirksamkeit von Coaching, muss heutzutage niemand mehr überzeugt werden und trotzdem wird es häufig nur bei Bedarf und nur für das Top Management eingesetzt. Zu hohe Kosten und der enorme Koordinierungsaufwand stehen einem strategischen, proaktiven Ansatz im Wege. Studienergebnissen zufolge wünschen sich jedoch über 80 % der Mitarbeiter einen persönlichen Coach, der sie bei ihrer beruflichen Weiterentwicklung begleitet - vor allem in Zeiten stetiger Veränderung. Die Frage, die sich hierbei stellt ist: “Wie kann Coaching als strategisches Personalentwicklungsinstrument auf die ganze Organisation skaliert werden und seinen Business Impact nachweislich erhöhen?”

Key Take Aways: Welchen Mehrwert digitales Coaching ggü. herkömmlichen Ansätzen bietet. Wie sich der ROI von Coaching messen lässt. Welchen strategischen Beitrag Coaching zur digitalen Transformation leisten kann.

profil-yannis-niebelschuetz.jpg

Yannis Niebelschütz

Managing Director, Coach Hub

Im Spannungsfeld des gewollten aber nicht gekonnten Change Managements im Kontext der digitalen (datengetriebenen) Transformation.

Deutschland bildet im europäischen Vergleich eines der Schlusslichter, wenn es um Themen wie Digitalisierung geht. Kurzfristiger ROI und alte Strukturen behaupten sich nach wie vor gegen zukunftsorientiertes Investment in Technik, Personal und notwendigen Strukturwandel. Die Folgen all dieser Vorgänge zeichnet sich bereits ab, in erster Linie durch kurzfristige Insolvenzen von Unternehmen, welche als „unsinkbar“ galten. Wie man sich den Herausforderungen alternativ annähern kann, soll Thema des Beitrages sein.

Siamac+Alexander+Rahnavard%2C+credit+Raimar+von+Wienskowski-5.jpg

Siamac Alexander Rahnavard

Managing Partner und Gründer, Echte Liebe - Agentur für digitale Kommunikation

Die Rolle von Freelancern für die Digitalisierung

Immer mehr Unternehmen sind für ihre Digitalisierungsprojekte auf der Suche nach qualifizierten IT-Fachkräften. Die meisten Tech-Experten möchten sich heutzutage jedoch nicht im Rahmen einer Festanstellung an einen einzigen Arbeitgeber binden, sondern bevorzugen die Flexibilität, als Freelancer gezielt an abwechslungsreichen, spannenden Projekten zu arbeiten.

Alexander_Schlomberg (2).jpg

Alexander Schlomberg

Managing Director & Co-Founder, expertlead

SERIOUS GAMES – Endlich Spaß am Lernen

Die Personalentwicklung steckt in einer Krise: Mitarbeiter müssen sich ständig weiterbilden und lernen – allerdings sind klassische Lernangebote wie e-Learnings, WBTs und Seminare oft langweilig. Dann wird Lernen zur Nebensache, und im Vordergrund stehen Frustration und Widerstände. Dabei lässt sich dieses Problem sehr elegant lösen: durch einen innovativen, spielerischen Ansatz. Wie genau das funktioniert und welchen Nutzen sogenannte Serious Games den Unternehmen bringen, wird in diesem Vortrag erlebbar.

FG+Tomislav+freigestellt.jpg

Tomislav Bodrozic

Geschäftsführer, Fabula Games

Passende Kandidaten in Sekunden - ohne Aufwand, ohne Risiko. Wie soll das gehen?

Unser Ziel: Jeder Mensch weiß zu jedem Zeitpunkt, wo dessen berufliche Fähigkeiten geschätzt werden. Mit Künstlicher Intelligenz analysiert hijob die beruflichen Kompetenzen eines jeden Kandidaten - in Echtzeit. Und schlägt anhand des gesamten Werdeganges passende Jobs vor, unabhängig vom Funktionstitel. Unsere Mission lautet: Finden statt Suchen. Dadurch ermöglichen wir eine komplett neue und viel substantiellere Vermittlung passender Kandidaten.

Daniel-Schaffeld-Data-Lover-hijob.jpg

Daniel Schaffeld

Geschäftsführer & Co-Founder, hijob

Der digitale Mitarbeiter-Lebenszyklus mit HRlab

Die moderne Plattform für Personalmanagement vereint alle HR Prozesse und Daten in einer intuitiv bedienbaren Cloud-Lösung und ermöglicht die digitale Verwaltung des gesamten Mitarbeiterlebenszyklus von der Bewerbung bis hin zur Lohnabrechnung. HRlab steht für intelligente HR Technologie, die tiefe Einsicht in Personalstrukturen gewährt und ein standortübergreifendes Personalmanagement unterstützt.

Kay+Ackermann_HRlab_300dpi.jpg

Kay Ackermann

Head of Business Development, HRlab

MoBerries - Der weltweit größte geteilte Talentpool

Wie mit MoBerries KI-Software die Kandidatenreichweite & Qualitätfilter erhöht werden. Außerdem, wie ermöglicht es MoBerries Kandidaten in Echtzeit anzustellen und wie akquiriert MoBerries über Messenger Bots, ohne Marketing, über 1 Million Bewerber?

terence+mo+berries.jpg

Terence Hielscher

CEO, MoBerries GmbH

Suchmaschinenmarketing in der Personalakquise

Monat für Monat bedient Google mehr als 70.000.000 Suchanfragen zum Thema Jobs alleine in Deutschland. Der beste Weg um gute Bewerbungen zu erhalten ist es daher, die Stellenangebote auch genau dort zu präsentieren, wo sie gesucht und gelesen werden.

Tristan+Niewo%CC%88hner+Original+Hintergrund.jpg

Tristan Niewöhner

Geschäftsführer, Persomatch

Personio’s Leitsätze digitaler HR Arbeit im Mittelstand

Der zukünftige Erfolg vieler Unternehmensbereiche wird davon abhängen, wie gut Sie sich die Möglichkeiten der Digitalisierung zu Nutze machen. In Zeiten des Fachkräftemangels sind insbesondere das Personalmanagement und das Recruiting hiervon betroffen. Automatisierungsprozesse und Algorithmen sind in der Lage, einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung von Personalprozessen zu leisten. In diesem Vortrag erfahren Sie, welche Potentiale in der Personalarbeit bis jetzt im Verborgenen geblieben sind und durch Personio und dessen Leitsätze entfesselt werden können.

Oliver_190115_1.jpg

Oliver Manojlovic

VP Sales, Personio GmbH

HR-Strukturarbeit im 21. Jahrhundert: Moderne Stellenbewertung als Basis für Kompetenz- und Vergütungsmanagement.

In der Vergangenheit war Stellenbewertung oft ein sehr aufwändiger Prozess, für den das „Geheimwissen“ teurer Berater erforderlich war. Mit gradar.com haben wir ein traditionelles Beratungsgeschäft in ein Produktgeschäft verwandelt. Unsere Stellenbewertungssystem ist einfach zu bedienen, verständlich und als Software as a Service Modell preiswert für Unternehmen aller Größen verfügbar. Mit gradar wird Stellenbewertung Teil eines integrierten Prozesses, um basierend auf Stellenanforderungen Fachkarrieren zu entwickeln, Schlüsselfunktionen zu identifizieren und Nachfolgeplanung zu initiieren sowie Kompetenzen und Vergütung zu managen.

Philipp+Schuch+quadratisch.jpg

Philipp Schuch

Geschäftsführung / Managing Director, QPM Quality Personnel Management GmbH (gradar.com)

Rethink Zeitarbeit: Wie Technologie einer verstaubten Branche neuen Glanz verleiht & was das mit Digital Leadership zu tun hat 

Neue intelligente Technologien vereinfachen das Personalmanagement und beschleunigen die Personalsuche enorm. Durch den Einsatz smarter Algorithmen finden Unternehmen den bestmöglichen Kandidaten für kurz- und längerfristige Jobs innerhalb kürzester Zeit. Aus Startup-Perspektive ist das Potenzial für traditionelle Unternehmen oft grenzenlos.  Doch in der Realität bleibt viel liegen. Technologieorientierte Startups müssen „Digital Leadership“ nicht nur nach innen leben, sondern auch den Mut haben diesen nach außen zu tragen. Gleichzeitig müssen traditionelle Unternehmen schneller bereit werden Prozesse zu digitalisieren und weiterzuentwickeln. 

IMG_3910.jpg

Marco Preis

Head of Key Account Management, Zenjob



SPEAKER

Unsere profilierten Experten/innen berichten über neue Konzepte der Führung, Organisationsentwicklung und Human
Resources (HR)-Management. 

Erfahren Sie mehr →

HR Innovation Stage

Unsere ausgewählten Partner stellen ihre innovativen Lösungsansätze vor.

Erfahren Sie mehr →